TEGELPORTAL – Mit freundlicher Unterstützung von …

Bildkalender „Gruss aus Tegel“ 2020

Das perfekte Weihnachtsgeschenk!

Jeden Monat wird eine Tegeler Sehenswürdigkeit anhand von historischen Aufnahmen vorgestellt.

Erhältlich in der:

  • Goldschmiede Denner, Brunowstraße 51, Tel. 030 – 4335011
  • Tegeler Bücherstube, Grußdorfstraße 18, Tel. 030 – 4339503

„Weihnachtstüte/ Weihnachtspäckchen“ für Gäste der Bahnhofsmission

Mit dem Beginn der Adventzeit fangen viele an, sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Geschenke werden besorgt, die Wohnung wird mit Tannengrün adventlich geschmückt. Der vertraute Duft von frisch gebackenen Plätzchen zieht durch das Haus. Wir machen Pläne für das gemeinsame Weihnachtsfest.

Doch es gibt Menschen unter uns, bei denen noch nicht mal im Ansatz Weihnachtsstimmung aufkommt. Menschen, die in unserer Stadt einen täglichen Kampf um das Überleben auf der Straße führen. Menschen, die meistens komplett durch unser soziales Netz fallen und am Rande unserer Gesellschaft leben.

Viele dieser Menschen finden Hilfe und Unterstützung in sozialen Einrichtungen, wie die Bahnhofsmission am Zoologischen Garten. Dort erhalten sie täglich einen heißen Kaffee, eine belegte Stulle oder, wenn die Sachspenden besonders gut waren, mal ein Stück frisches Obst oder ein Stück Kuchen.

Seit mehr als 8 Jahren wollen wir ehrenamtliche Helfer – zusammen mit der Familie Grimm, unseren Nachbarn aus Tegel – diesen Menschen ein kleines bisschen Freude an einem mit so vielen Emotionen verbunden Tag wie das Weihnachtsfest bereiten.

Viele kennen bereits die Aktion „Weihnachtstüte/ Weihnachtspäckchen“. Am 24. Dezember werden diese kleinen Weihnachtsgeschenke in der Bahnhofsmission am Zoo an alle Gäste verteilt. Alle, das sind obdachlose Menschen oder Menschen, die häufi g aus anderen Ländern hier gestrandet sind. Aber auch Menschen, deren Rente nicht zum Überleben reicht. Oder Menschen, die es nicht aushalten, am Heiligen Abend alleine zu sein. Für alle gilt es, einen kleinen Lichtblick zu schaffen, damit auch sie einen Hauch unserer Besinnlichkeit spüren können.

Es ist ganz einfach! Machen Sie mit! Unterstützen sie unsere Aktion!

Packen sie eine Weihnachtstüte / ein Weihnachtspäckchen mit allem, was eine kleine Freude bereitet: Süßigkeiten, Schokolade, Kekse, warme Socken, Strumpfhosen, eine Mütze/ Schal/ Handschuhe, Hautcreme, Körperpfl egemittel, einen lieben Gruß von Unbekannt … (bitte keinen Alkohol).

Ihre Weihnachtsgeschenke können Sie vom 25. November bis zum 20. Dezember bei der Familie Grimm in der Goldschmiede Denner, Brunowstr. 51, Berlin-Tegel abgeben. Ehrenamtliche Helfer sorgen dann für den Transport zur Bahnhofsmission am Zoo. Dort werden sie am 24. Dezember verteilt. So tragen sie dazu bei, andere Mitmenschen ein Stückchen den Frieden und die Freude der Weihnachtsbotschaft spüren zu lassen.

Eine kurze Anmerkung der Bahnhofsmission:
Bitte keine Kleidungsspenden, da der Platz in der Bahnhofsmission sehr begrenzt ist. Sachspenden, wie Kaffee usw. und auch Geldspenden für den notwendigen Zukauf von Lebensmittel, sind jederzeit willkommen:

Spendenkonto:
DE24 1002 0500 003 181 907
Bahnhofsmission Zoo
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00

Wir senden ihnen ggf. gerne eine Spendenquittung für das Finanzamt zu.

Möge der Friede und Freude des Weihnachtsfestes auch in ihren Familien zu spüren sein und so wünschen wir Ihnen schon heute ein frohes und gesegnetes Fest.

Ludger Rosenau
Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Bahnhofmission

11. Lange Nacht der Ateliers

Samstag, 09. November 2019, 18 – 23 Uhr

Die Ateliers sind auch geöffnet am Sonntag, 10. November 2019 von 12 – 18 Uhr.

Eintritt frei

Rund 50 Künstlerinnen und Künstler des Hauses öffnen ihre Ateliers und präsentieren den kunstinteressierten Gästen ihre Arbeiten von Malerei über Grafik, Bildhauerei, Fotografie, Glas-, Metall-, Textilkunst und etliches mehr.

Mit einer Ausstellung der im Haus tätigen Künstlerinnen und Künstler in der hauseigenen Galerie, sowie mit Musik wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.

PROGRAMM | Samstag, 09. November 2019 | 18:00Uhr

Galerie im 1. OG:

Begrüßung der Gäste.

Eröffnung durch die Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur, Frau Katrin Schultze-Berndt.

Gemeinschaftsausstellung der Künstlerinnen und Künstler des Hauses.

PROGRAMM | Sonntag, 10. November 2019

Die Ateliers sind geöffnet von 12 – 18 Uhr.

Anfahrt:
Busverbindung: 133 und X33 bis Kamener Weg, ca. 5 Min. Fußweg.

Tegels Friedhöfe
Vortrag mit Bildern von Meinhard Schröder

Acht Friedhöfe in Tegel? Ein Überangebot an Bestattungsflächen. Das hat der Senat schon 2006 festgestellt und deren Reduzierung beschlossen. Was ist daraus geworden?

Einer ist schon lange verschwunden, der andere fast – seine Maulbeerbäume ganz, wieder andere stehen nur bestimmten Personengruppen offen. Aber neun Strophen eines Gedichts hatte Pastor Schmidt von Werneuchen dem alten Kirchhof von Tegel gewidmet.

Immer dachte man: Tegel wächst, also müssen auch seine Friedhöfe wachsen. Aber gilt das, wenn die Menschen immer älter werden? Und wenn sie an den Bestattungskosten sparen und sich lieber in einem billigen anonymen Urnengräberfeld unterbringen lassen?

Wenn Industriebahn und Autobahn am Gemeindefriedhof nagten, dann musste eben ein neuer her. Der aber in einem Jahrzehnte währenden Prozess zur Hälfte wieder geschlossen wird, weil die Toten nicht verwesen können.

Es wird auch viele Alteingesessene überraschen, dass ein Tegeler Friedhof ein architektonisches Kleinod beherbergt, eine Kapelle zweier ungewöhnlicher Architekten des Nachkriegs-Berlins.

Mittwoch, 27. November 2019, 19.30 Uhr
Seminarzentrum Tegel, Schlieperstraße 7, 13507 Berlin
Eintritt frei – Spende erbeten

60 Jahre U-Bahn nach Tegel

Jubiläumsschrift anläßlich des 60. Jahrestages der Eröffnung der ersten U-Bahn-Neubaustrecke in Berlin nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

Tegel vor 100 Jahren

zusammengestellt von Gerhard Völzmann

“Ein bisschen gute Laune“ – Hakuna Matata

Der helle Klang seiner tiefen Stimme dringt bis zur Berliner Straße vor, man hört ihn und seine Gitarre von weitem: Elijohn singt, in der Fußgängerzone Gorkistraße, Elijohn Kariuki, 59 Jahre alt, aus Kenia. Und schon von weitem kramen Leute in ihren Portemonnaies, um Kleingeld griffbereit zu haben, wenn sie an der Quelle des Gesangs vorbeikommen. […]

Onkel Paul und Baden-Baden

Die Tegeler Reederei Paul Bauer Wenn von Schiffen die Rede ist, denkt man sofort an die großen Ozeanliner oder an große Segelschiffe. Wenn dann die Rede auf Tegel kommt, fällt einem vielleicht der MOBY DICK oder der HAVELSTERN ein. Weniger bekannt sind die vielen kleinen Reedereien, für die der Tegeler See in den Jahren zwischen […]

Das Humboldtschloss

Das Gut »Schlößchen Tegel«, wie es seit dem 18. Jahrhundert hieß, geht wahrscheinlich auf einen schon vor 1500 nahe der Tegeler Wassermühle errichteten kleinen Wirtschaftshof zurück, der zum ritterlichen Gutshof in Heiligensee gehörte und 1544 von Kurfürst Joachim II. erworben wurde. Dieser vergab den Wirtschaftshof an seinen Sekretär Hans Bredtschneider für geleistete Dienste. Entweder bereits […]

Tegeler Ansichten

Heinz Sterzenbach ist bekannt für seine Berliner Stadtansichten aus fast allen Berliner Bezirken (Radierungen, Aquarelle und Oelbilder). Der Künstler lebt und arbeitet in Tegel-Süd. Bilder sind auch in seinem Online-Shop www.sterzenbach.de oder per Mail zu bestellen: galerie@sterzenbach.de