Wasserbüffel im Tegeler Fließtal – Weideauftrieb am 20. April 2016

Am Mittwoch, den 20. April kamen sie in Hermsdorf freudig erwartet an: die Wasserbüffel sind wieder da. In dieser Saison beweiden sechs anderthalbjährige Jungbullen (Ochsen mit einem Gewicht von 400 bis 450 kg etwa) aus der Zucht von Herrn Querhammer die Wiesen im Fließtal.

Unter dem Jubel einer begeisterten Kindergartengruppe und begleitet von interessierten Anwohnern, der Presse und den zuständigen Vertretern des Bezirksamtes Reinickendorf, ließ Bezirksbürgermeister Balzer eigenhändig die  Jungtiere aus dem  Transporter.

Die „Enno – Herde“ ist dieses Jahr in Spandau, da dort die Fläche  größer ist und die Gruppe durch den Zuwachs zu groß für das Gelände in Hermsdorf ist. Unser kleiner Hermsdorfer („Hermann“) Peppone ist derzeit noch bei seiner Mutter.

Eine Erweiterung der Jungbullengruppe in Hermsdorf ist nicht ausgeschlossen, hängt jedoch davon ab, wie sich die Vegetation hier entwickelt und ob die Weiden im Bereich zur Jugendherberge im Verlauf der nächsten Wochen trockener werden. Zurzeit stehen sie zu stark unter Wasser infolge der vielen Regenfälle und des Wasserstaus im Fließ durch den Biberbau, was dann auch das spätere Umsetzen der Tiere erschweren könnte.

Die Jungbullen haben sich gut eingelebt und genießen das Schlammbad in ihrem Wasserloch. Das Projekt Wasserbüffel im Tegeler Fließtal wird weiterhin vom Nabu und auch vom Gabriele-von-Bülow-Gymnasium betreut und begleitet.

Nette Nachbarn haben sie auch, das Waldkauzpaar hat drei Junge, die langsam flügge werden. Ihr piepsendes Rufen hallt in der Dämmerung durch das Fließtal.

Text und Fotos maas/tegeler-ansichten.berlin ©

Weitere Informationen zum Thema Waldkauz und „Waldkauz Ästlinge“ beim Nabu, BUND, Wikipedia

Gabriele-von-Bülow Gymnasium
//gvb.wasserbueffel.square7.de/

Youtube
//www.youtube.com/watch?v=cERrm2VRCZs
//www.youtube.com/watch?v=x2pu3Bs8U5E
//www.youtube.com/watch?v=b9Lt-aH65I0
//www.youtube.com/watch?v=XcHf5EwUt9U
//www.youtube.com/watch?v=VlQdZ_ZTiOk

Drucken
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.